2. Februar Generalversammlung

Zur 139. Generalversammlung der Frauengemeinschaft Sarnen begrüsste die Präsidentin Christa Renggli 132 Mitglieder. Sie führte durch das vergangene Vereinsjahr und weckte einige Erinnerungen an Ausflüge und Aktivitäten.

 

 

 

Ursi Wirz berichtete vom Familientreff und Zischtigstreff-Team, während Judith Wallimann den Mitgliedern von den vielfältigen Aktivitäten der Chinder-Chile und des Eltern-Kind-Singens erzählte. In Zukunft werden die Frauen diverse Anlässe zusammen mit Kägiswil, Stalden und Wilen durchführen. Von der Spielgruppe Sarnen zeigte Heidi von Ah Fotos von begeisterten Kindern, unter anderem bei der obligaten Konfettischlacht an der Fasnacht sowie beim Vortrag «Gesundes Znüni», welcher von einer Ernährungsberaterin durchgeführt wurde.

 

 

 

Mit einem Kurzvideo wurden Heidi von Ah und Ruth Amstalden anlässlich ihres 20-Jahr-Jubiläum im Einsatz bei der Spielgruppe überrascht.

 

 

 

Ein grosses Dankeschön ging an Marie-Theres Zumstein. Sie hat während 15 Jahren sämtliche Beileidskarten für verstorbene Vereinsmitglieder geschrieben.

 

 

 

Die Frauengemeinschaft Sarnen nahm 14 Neumitglieder in den Verein auf. Aus verschiedenen Gründen schieden 28 Frauen aus. Aktuell zählt die Frauengemeinschaft Sarnen 653 Mitglieder.

 

 

 

Zur Wiederwahl standen Joli Rohrer Krummenacher, Christa Schmitter und Anita Amschwand sowie die Rechnungsrevisorin Rachel Auer. Alle wurden für eine weitere Amtszeit bestätigt. Vizepräsidentin Fabienne Zeugin reichte ihre Demission ein. Sie führte während ihrer zweijährigen Vorstandsarbeit das Jassen durch, las frühmorgens an der Rorate und führte wortgewandt durch die Adventsfeier der Senioren und Seniorinnen. Mit viel Applaus wurde Daniela Häller-Hinter in den Vorstand gewählt.

 

 

 

Die von Claudia Garovi mit Gewinn abgeschlossene Jahresrechnung wurde von der Versammlung einstimmig genehmigt.

 

 

 

Die Strick- und Nähfrauen der FG Sarnen werden den Verkauferlös von CHF 2‘500.00 dieses Jahr an die Kinderspitex Obwalden und den Sozialfonds Obwalden überweisen. Der Gewinn der Kleiderbörse von CHF 300.00 wird an die Behinderten Sportgruppe gespendet.